Grußwort zur Tagung

Bild von Sven Lachmann auf Pixabay

Grußwort der Tagungsleitung zur Forstwissenschaftlichen Tagung 2023 in Dresden

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende, liebe Gäste, im Namen des Organisationskomitees darf ich Sie herzlich zur Forstwissenschaftlichen Tagung 2023 an der Technischen Universität Dresden willkommen heißen. 

Traditionell dient die FowiTa vor allem dem persönlichen Erfahrungsaustausch von Wissenschaftler:innen, die sich in ihren Forschungen mit dem Wald und damit verwandten Themenfeldern befassen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, nach der digitalen FowiTa 2021 an der TU München und der Aufhebung der Pandemie-bedingten Einschränkungen wieder eine Präsenztagung anzubieten. Trotz anfänglicher Unsicherheiten, inwieweit Präsenztagungen in Nach-Corona-Zeiten überhaupt wieder Anklang finden, haben viele Interessierte dieses Angebot angenommen. So können wir dieses Jahr über 150 Vorträge in 42 Sessions und etwa 100 Poster anbieten. In vier Keynotes kommen erfahrene Kolleginnen und Kollegen zu Wort, die einen weiten Bogen von der internationalen Wahrnehmung forstwissenschaftlicher Beiträge aus Deutschland über naturwissenschaftliche Herausforderungen bis hin zur Wissenschaftskommunikation spannen. Die Vielfalt der fachlichen Beiträge spiegelt die Vielfalt der Forstwissenschaften wider – von den behandelten Themen über die beteiligten Disziplinen bis hin zu den Forschungsinstitutionen innerhalb und außerhalb des universitären Umfeldes. Erstmalig wird es auch eine Session „Young Speakers“ geben. 

Auch bei der FowiTa 2023 wird die Verleihung des Deutschen Forstwissenschaftspreises der Eva Mayr-Stihl Stiftung einen Höhepunkt bilden. Neu ist seit diesem Jahr, dass zusätzlich zum persönlichen Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro Fördermittel für ein Forschungsprojekt in Höhe von bis zu 35.000 Euro vergeben werden. Für die musikalische Begleitung konnten wir Sina Neumärker mit ihrer famosen „Red Guitar“ gewinnen. 

Die diesjährige Forstwissenschaftliche Tagung insgesamt wird großzügig von der Eva Mayr-Stihl Stiftung unterstützt, wofür wir uns herzlich bedanken. Hervorheben möchte ich auch die Partnerschaft mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst und die Beiträge der Firma Grube. Schließlich bin ich den Kolleginnen und Kollegen des wissenschaftlichen Komitees der vier universitären Forstforschungsstandorte und des Deutschen Verbandes Forstlicher Forschungsanstalten für die Unterstützung bei der Vorbereitung der Tagung dankbar: Prof. Dr. Christian Ammer (Georg-August-Universität Göttingen); Prof. Dr. Andreas Bolte (Thünen-Institut für Waldökosysteme und Deutscher Verband Forstlicher Forschungsanstalten (DVFFA); Prof. Dr. Thomas Knoke (Technische Universität München); Prof. Dr. Goddert von Oheimb (Technische Universität Dresden); Prof. Dr. Thomas Purfürst (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg). 

Angesichts der dramatischen Verschlechterung des Zustands der Wälder in den letzten Jahren und der gleichzeitigen Zunahme von vielfältigen Ansprüchen der Gesellschaft an deren Ökosystemleistungen ist fundierte forstliche Forschung wichtiger denn je. Die Teilnahme an der FowiTa 2023 bietet nicht nur einen Einblick in aktuellste Forschungsarbeiten. Sie ermöglicht auch gute Gespräche mit Gleichgesinnten, die täglich an Lösungen für wissenschaftliche und praktische Herausforderungen rund um den Wald, seinen Schutz und seine Nutzung arbeiten. 

An dieser Stelle möchten wir uns schon einmal sehr herzlich bei Ihnen für Ihre Teilnahme und Mitwirkung an der FowiTa bedanken! 

Mit den besten Grüßen aus Tharandt 

Ihr 
Norbert Weber 
Für das Organisationskomitee der Forstwissenschaftlichen Tagung 2023

 

Organisationskomitee


Prof. Dr. Norbert Weber, Technische Universität Dresden, Fachrichtung Forstwissenschaften 

Prof. Dr. Jörn Erler, Technische Universität Dresden 

Josephine Köhler, M.Sc., Technische Universität Dresden 

Jacob Riedel, studentischer Mitarbeiter, Technische Universität Dresden 

Dipl.-Ing. oec. Desdemona Bock, CMD Congress GmbH Dresden 



Wissenschaftliches Komitee 


Prof. Dr. Norbert Weber, Technische Universität Dresden, Fachrichtung Forstwissenschaften 

Prof. Dr. Christian Ammer, Georg-August-Universität Göttingen, Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie 

Prof. Dr. Andreas Bolte, Thünen-Institut für Waldökosysteme und Deutscher Verband Forstlicher Forschungsanstalten (DVFFA) 

Prof. Dr. Thomas Knoke, Technische Universität München, TUM School of Life Sciences 

Prof. Dr. Goddert von Oheimb, Technische Universität Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften 

Prof. Dr. Thomas Purfürst, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen.

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.